Eine Auswahl unserer unterstützten

Projekte

Gangway e.V. ist einigen Clubmitgliedern auch noch durch die Kontakte von Anette Weller und Alexandros Tassinopoulos bekannt. Dank der erneuten Initiative der beiden unterstützen wir das Team Reinickendorf bei ihrer Straßenarbeit mit Jugendlichen. Speziell richtet sich unser Beitrag an ein Fußballtraining mit geflüchteten Jugendlichen mit dem Ziel des Aufbaus einer Mannschaft. Unterstützt wird diese Initiative durch ein unentgeltliches Training eines Profi-Fußballers. Da die Jugendlichen zumeist in Straßenschuhen trainieren, unterstützen wir konkret die Anschaffung von Fußballschuhen.

Perspektivisch soll mittelfristig auch ein Projekt zum Thema Schwimmen unterstützt werden. Der Anstoß hierzu kommt von unserer rotarischen Freundin Claudia Nagel. Bei diesem Paten-Projekt ist die Idee, Kindern aus finanziell schwachen Familien Schwimmkurse zu ermöglichen. Unser Präsident Goesta Ritschewald wird sich hierbei insbesondere auch der Frage „Bindung junger Väter“ an Kleinstkinder durch Schwimmaktivitäten annehmen.

Unser rotarischer Freund Joseph Hoppe hatte Conny auf ein geplantes und derzeit anlaufendes Pilotprojekt des Museums für Verkehr und Technik hingewiesen. Da Kinder und Jugendliche mit Lernschwierigkeiten zu den oft komplexen Ausstellungsinhalten und Präsentationen nur schwer Zugang finden, arbeitet der Bereich Bildung daran, ein Format zu entwickeln, das jungen Menschen mit Lernschwierigkeiten die Chance zur eigenständigen Erkundung des Museums geben soll.

“Rock Your Life!” hatte sich bereits vor einiger Zeit mit einer jungen, dynamischen Gruppe von Studentinnen und Studenten an einem Rotarischen Abend bei uns vorgestellt. Wir haben die Aktivitäten dann etwas aus den Augen verloren und Dank einer Initiative von Conny Masuhr wurde der Kontakt wieder aufgenommen.

ROCK YOUR LIFE! Berlin unterstützt in Zusammenarbeit mit drei Schulen junge Menschen aus sozial, wirtschaftlich und/oder familiär benachteiligten Hintergründen beim erfolgreichen Start in ihrer Zukunft. Zu diesem Zweck werden sogenannte Mentoring-Beziehungen zwischen Studierenden und Schülern geschaffen. Die Initiative qualifiziert die Mentoren, die dann über einen Zeitraum von zwei Jahren je einen Schüler kontinuierlich, Eins-zu-Eins, während der beiden letzten Schuljahre begleiten.

Wir haben uns im Vorstand und Stiftungsrat entschlossen, Wochenendseminare für die Trainings der Studierenden (Mentoren) finanziell zu unterstützen. Weitere Informationen sind auf der Homepage www.rockyourlife.de/ zu finden